Anerkennungspreis des Schulwettbewerbs:
5a des BRG Wels


 

Let´s talk history Brg Wels Walererstraße

Projektbericht der 5A – KLasse zum Schulwettbewerb „Erster Weltkrieg“

( Geschichtekurs aus der 5A – Klasse des BRG Wels Wallererstraße )

Unser Geschichtelehrer meldete uns zunächst zum Chat (im Rahmen der Demokratiewebstatt

Wien) zum 1. Weltkrieg an und so nahmen wir als Vorbereitung im Linzer Schlossmuseum an

einem Workshop ansläßlich der Ausstellung zum Ersten Weltkrieg teil. Das Thema wurde immer

interessanter und die Neugier gerade in unserer engeren Heimat und in den Familien steigerte sich.

Da erzählte unser Lehrer vom Geschichte-Wettbewerb: wir waren sofort begeistert , obwohl wir

das Projekt nachmittags in unserer Freizeit durchführen mussten, weil in der einzigen

Geschichtestunde pro Woche keine Zeit dafür war.

Wir erforschten am Welser Friedhof das Kriegerdenkmal zum Ersten Weltkrieg und besuchten

eine Ausstellung in der Welser Burg mit dem Titel „Gold gab ich für Eisen“. Eher zufällig

kamen wir auf die Idee, Straßennamen in Wels (Bertha von Suttnerstraße, Dragonerstraße,…)zu

suchen, die einen Bezug zum Ersten Weltkrieg haben. Außerdem studierten wir im Welser Archiv

die Ausgaben der Welser Zeitung 1914 – 1918 und fanden heraus, wie die Kriegspropaganda in

der Zeitung nur einseitige Meldungen brachte (Schlagzeilen nur von Siegen und Erfolgen

Österreich-Ungarns, aber auch Spendenaufrufe bzw. Werbung für Kriegsanleihen…).

Wir hatten die Idee zum Thema des Geschichte-Wettbewerbes „Erster Weltkrieg“ eine

Talkshow zu filmen, in der verschiedene Experten Informationen zum Thema erläutern sollen. Zu

uns in die Klasse luden wir die Gestalterin der Welser Ausstellung „Gold gab ich für Eisen“ – Frau

Mag. Micko sowie den Leiter des Welser Bildungshauses Puchberg – Dr. Wilhelm Achleitner , der

ein Buch über die Rolle der Kirche im Ersten Weltkrieg in Oberösterreich geschrieben hat.

Besonders spannend war, dass einige von uns zu Hause Dinge aus der Zeit des Ersten

Weltkrieges wie einen Ring mit der Aufschrift „Gold gab ich für Eisen“ sowie Fotos und ein

Büchlein entdeckten. Außerdem gibt es Schüler in unserer Klasse mit serbischem,

kroatischem und bosnischem Migrationshintergrund und so versuchten wir den Ersten

Weltkrieg aus der Sicht ihrer Vorfahren zu sehen.

Wir schrieben für die Talkshow ein Drehbuch, in der neben den gefilmten Interviews der Experten

Frau Micko und Herr Achleitner Schüler und Schülerinnen unserer Klasse zu persönlichen Dingen,

Erinnerungen und Familiengeschichten interviewt werden. Jeder bekam seine Aufgabe, vom

„Talkshowmaster“ bis zu den „Technikern“ und „Filmemachern“. Unsere „Grafikexperten“

entwarfen, nachdem wir uns auf den Titel der Talkshow „Lets talk History“ geeinigt haben, ein

Logo und den Vorspann zur Sendung: darin spielt der markante runde Turm unserer Schule die

optische „Hauptrolle“. Als „Studio“ wählten wir einen Bereich unserer Schulbibliothek. Inhalt

der Sendung zum Ersten Weltkrieg waren persönliche Dinge, Erinnerungsstücke,

Informationen und ein Denkmal – alles aus unserer Schulstadt Wels oder Umgebung.

Die Interviews wurden im „Studio“ in der Bibliothek bzw. direkt beim Denkmal am Welser

Friedhof bzw. aus organisatorischen Gründen mit den Experten Mag. Micko und Dr.Achleitner in

der Klasse aufgenommen.

Erfreulich finden wir, dass der Begriff „Helden“ in vielen Köpfen wohl eine Wandlung bewirkt hat,

statt früheren Kriegshelden bezeichnen heute die meisten solche Menschen als Helden, die sich in

den (Friedens-)Dienst anderer Menschen stellen – im Abspann unseres kurzen Filmes (Talkshow)

sind einige unserer Klasse mit ihrer heutigen Vorstellung von „Helden“ zu hören und zu sehen.

Obwohl das Thema sehr ernst ist, hatten wir viel Spaß, besonders bei der Ideensuche (Logo,

Präsentationsform, etc.) und den Talkshow-Aufnahmen, wobei sich in den letzten Monaten ein

toller Teamgeist entwickelte !

Quellen, die zusätzlich zur Herstellung verwendet wurden: Schnittprogramm Adobe Premiere Pro

Musik: Two Steps from Hell – Heart of Courage

Petar, Lara, Raphael, Fabian, Claudia, Johannes, Paul, Luca, Ernes, Johannes, Arno, Adisa

(alle 5A) sowie Hannes Müller (Geschichte-Lehrer der 5A)


→ Zur Projektübersicht


© 2014 Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H., Wien | Kontakt: wettbewerb@habsburger.net
Impressum & Informationen gemäß §5 ECG, §14 UGB u. §25 MedienG